Günther Uecker 2018-09-25T11:27:39+00:00

Project Description

Günther Uecker

Im Kreis gehen – Ouroboros, 2018, Terragrafik auf Baumwolle auf Hartfaserplatte, 95 x 95 cm. Signiert, datiert und nummeriert, Auflage 36.

 

Das Oeuvre des 1930 geborenen Günther Uecker ist geprägt von den Kernelementen Licht, Schatten und Bewegung. Unter Verwendung einfacher, alltäglicher und „unkünstlerischer“ Materialien entstehen Werke von rituellem, zeremoniellen Charakter durch Wiederholung in der ewigen Wiederkehr, vor allem in Form von kreisenden Bewegungen. Neben den berühmten ab 1957 geschaffenen Nagelbildern ist auch die Beschäftigung mit Sand eine wiederkehrende Komponente, wie in der sich nun im Frankfurter Städel-Museum befindlichen Sandmühle (1970). Im Januar 2018 schafft Günther Uecker nun in Zusammenarbeit mit Har-El Printers & Publishers in Jaffa (Tel-Aviv) die Serie Im Kreis gehen – Ouroboros. Es handelt sich um 12 Multiples in auf Baumwolle gedrucktem Sand in einer Auflage von 36. Diese Terragrafiken messen jeweils 95 x 95 cm, sind unten rechts handsigniert und datiert sowie unten links nummeriert. Die Leinwände sind auf Hartfaserplatten gezogen und werden auf Kanthölzer montiert (s. Foto). Am 12. Januar wurde die erstmalige Ausstellung der Multiples bei Har-El Printers & Publishers eröffnet.
Aufgrund der kleinen Auflage ist die Serie von äußerster Seltenheit und wird mit großer Sicherheit auf dem Markt hohe Beliebtheit erreichen.
Wie im Falle der anderen ZERO-Künstler Otto Piene und Heinz Mack ist auch bei Günther Uecker in den nächsten Jahren von einer nicht zu unterschätzenden Wertsteigerung auszugehen.

Günther Uecker über Im Kreis gehen – Ouroboros:

„Sinai der Berg auf dem die Zehn Gebote von Gott an Moses übergeben wurden, auf dem Weg zum von Gott gewiesenen, gelobten Land wurden die nun befreiten Stämme aus Ägypten in der Wüste aufgehalten, „im Kreis gehen“, vom Dunkel der Sklaverei, gewandelt, rein, würdig dass von Gott gelobte Land zu betreten.
Im Kreis gehen ein in der Unabhängigkeit einer Glaubenswelt als gelebtes Leben, zu einem die Stämme bewahrenden Handelns zu verwirklichen, in der Schöpfung geistiger Glaubenspraxis.
Dieser beschwerliche Wandel in der Weite der Wüste führte zu einer neuen Realität des Zusammenlebens.
Der Kreis „Ouroboros“ Bewegungskontinuum. Verwandlung durch Wandel, erneuernd in der Entwicklungsfolge im Kreis gehen der Linie der Bewegung folgend.“

– Uecker ’18

 

Angebot einholen