Heinz Mack 2018-09-25T11:39:13+00:00

Project Description

Heinz Mack

Idee und Materie, 1990, Edelstahl auf rundem Holzsockel, Aufl. 45 arab. num. Exempl. + 2 Künstlerexempl., hier die Nr. 1/45, ca. 52 x 40 x 40 cm, signiert und nummeriert.

 

Heinz Mack wird 1931 in Lollar, Hessen geboren.

1950 – 1953 besucht er die Staatliche Kunstakademie in Düsseldorf, welche er mit einem Staatsexamen in Kunst- und Werkerziehung verlässt. Ein Philosophiestudium an der Universität Köln schließt er ebenfalls mit einem Staatsexamen ab. 1974 – 1996 ist Mack Professor für Environmental Art am Massachusetts Institute of Technology.
Gemeinsam mit Otto Piene gründet Heinz Mack 1957 die Gruppe ZERO, die einen Neuanfang in der Kunst, vor allem in Abgrenzung zum Zweiten Weltkrieg, anstrebt. Zentrale Bedeutung kommt dabei den Elementen Licht und Bewegung zu, welche auch als Kernaspekte im Oeuvre Macks gelten dürfen. Ob raumfüllende Installation, Skulptur, Gemälde oder Grafik, jede Arbeit fragt nach der Wirkung von Licht, nach dem Weg des Lichts und ist zugleich Antwort darauf. Sowohl statische Arbeiten wie die Stelen des Frühwerks als auch motorisch arbeitende Rotoren schaffen auf diese Weise ständige Variation. Sie sind in Bewegung, da sie sich der Bewegung des Lichts bedienen. Variation bestimmt das gesamte Werk Macks, welches später auch die Gestaltung öffentlicher Plätze, Kirchenräume und Bühnenbilder einbezieht.
Über die Teilnahme an der documenta 2 (1959) und der documenta 3 (1966) hinaus vertritt er die Bundesrepublik Deutschland auf der 35. Biennale in Venedig (1970). Noch heute ist er regelmäßig auf internationalen Kunstmessen vertreten, zuletzt u.a. 2017 auf der Art Basel und der Frieze Masters London.

Heinz Mack lebt und arbeitet in Mönchengladbach und auf Ibiza.

Angebot einholen