Otto Piene 2018-09-25T11:31:53+00:00

Project Description

Otto Piene

Quick Fire, 1979, Öl auf Leinwand, ca. 30 x 24 cm. Auf der Rückseite datiert, signiert und bezeichnet.

 

Otto Piene wird 1928 in Laasphe, Nordrhein-Westfalen, geboren.

Er studiert an der Akademie der Bildenden Künste in München und an der Kunstakademie in Düsseldorf, ebenfalls folgt er einem Studium der Philosophie an der Universität Köln. Gemeinsam mit Heinz Mack gründet Piene 1957 die Gruppe ZERO.
Licht, das bedeutungstragende Element von ZERO, war für Piene in erster Linie Reaktion auf die im Krieg erfahrene Dunkelheit, Feuer und Rauch werden so künstlerische Techniken. Im Vordergrund steht dabei eine Erweiterung der klassischen Kunstformen wie Bild und Skulptur beziehungsweise die Überwindung damit verbundener Grenzen. Es entsteht so eine Einheit aus Kunst, Natur, Raum und Technik, wie sie die Sky Art offenbart. Das letzte Sky Art Event findet im Rahmen der Ausstellung „More Sky“ 2014 in Berlin statt. Über dem Dach der Neuen Nationalgalerie lässt der Künstler drei große Luftskulpturen emporsteigen.
Neben zahlreichen Einzelausstellungen nimmt Piene u.a. an der documenta 2 (1959) und documenta 6 (1977) teil, ist zuletzt auf der 55. Biennale di Venezia (2013) vertreten. Der Künstler wird mit dem Sculpture Prize der American Academy of Arts and Letters (1996) sowie dem Leonardo da Vinci World Award of Arts des Weltkulturrats (2003) ausgezeichnet.

Otto Piene stirbt 2014 in Berlin.

 

 

Angebot einholen